Samstag, 14. Februar 2015

ein Body-Dirndl

"Mach mir doch bitte aus einem Bodykleidchen ein Dirndl" - so oder so ähnlich fragte mich eine Freundin, ob ich ihr eine Schürze für ein Bodykleidchen in Größe 62 machen kann. Gesagt getan! Wir sind gemeinsam zum Müller in Wien gegangen und haben einen tollen roten (rot ist immer schwer zu bekommen beim Müller) Stoff ergattert um 3 Euro den Meter, wobei wirklich nichts vertan ist. Ein schöner Webstoff, der sich toll verarbeiten ließ.

Jetzt stand ich vor der Herausforderung: Wie macht man eine Dirndl-Schürze?? Ich hatte ja was im Kopf, aber naja, man vertraut nicht immer auf seinen ersten Eindruck. Ich hab dann ein wenig herumgegoogelt und meine Vermutungen wurden bestätigt. Langes Bändel geschnitten, Viereck geschnitten (Länge und breite an die Vorlage - den Body - angepasst), Viereck gesäumt, Oberseite gekräuselt und mit dem Bändel eingefasst. Klingt eh alles sehr einfach. Gesessen bin ich trotzdem an die 3 Stunden dran (mit Fernsehen nebenbei...).

Und so ist das Ganze geworden:

Abgemessen hab ich einfach gleich mit einer Probe aufs Exempel - ich muss sagen, so ein Baby-Bäuchlein zwei mal zu umrunden und eine Masche dran zu packen benötigt eine gesamte Stoffbreite - das ist schon überraschend.


Das Viereck wurde 40cm breit und an der Oberseite eingekräuselt.


Mit schöner Masche dran hat es schon einen schön ländlichen Touch.


Und hier ist es - ein Body-Kleid-Dirndl.


Jetzt kann ich endlich wieder mal was zu Meitlisache schießen - sooo oft ist das ja auch nicht der Fall - und weil es so schön trächtig ist, auch ab damit zu CIA



Kommentare:

  1. Das sieht ja herrlich aus!!! Total süß!!!
    Ach, hätte ich doch noch ein Babymädchen ...
    Viele Grüße,
    Maria von Mäusemode

    AntwortenLöschen
  2. Das ist dir gut gelungen :-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen