Samstag, 28. Oktober 2017

zwei Fenster zum Gruseln



Noch nie war ich ein richtiger Fan von Halloween und es mitzufeiern (von Haus zu Haus zu gehen oder sich zu verkleiden) war noch nie attraktiv - in Österreich ist es mehr eine erfundene Sache, weil das als solches nie gefeiert wurde. Und doch, hat diesmal ein verregneter Schlechtwetter-Samstag dazu eingeladen, zu dem Thema entsprechend zu improvisieren und zu basteln.

Erst den Tag zuvor habe ich erwähnt, dass ich dieses Jahr gerne wieder so etwas machen möchte wie damals - wer kann sich noch erinnern? Und diese Möglichkeit wurde genutzt: 

Ich habe vor kurzem auch einen ganzen Pack an Kartons und anderem Papier geschenkt bekommen und somit wurde das gleich mal her genommen.

Aus dem Internet heraus haben wir uns Bilder gesucht (Gespenster, Kürbis, Fledermäuse,....in Malbild-Vorlage, damit nicht viel Druck verbraucht wird) um das dann auf das Papier zu kleben - wir haben es mit Uhu-Stick aufgeklebt, damit man es nach dem Schneiden wieder ablösen kann (ich hätte gerne einen nicht permanent-Roller verwendet, doch der wurde von den Kids in den vergangenen Tagen mal vernichtet....). 


Den Strichen nach konnten die Kinder es dann ausschneiden.


Gesichter habe ich dann ausgeschnitten mit einer Nagelschere und mit buntem Transparentpapier hinterklebt. 




Letztendlich haben wir dann die Fenster beklebt und es kam folgendes heraus - von unten und in der Nacht fotografiert:




In der Recherche zu passenden Objekten zum ausdrucken, kamen wir auch auf dieses kleine Wesen, das der Maxi dann unbedingt machen wollte: wer es nachmachen möchte, kann hier die Druckvorlage finden :-)







1 Kommentar:

  1. Die Fenster schauen gespenstisch aus! Hhuhuuhuuu Lg aus Wien

    AntwortenLöschen